Sprungziele
Seiteninhalt

Selbsthilfegruppe Kreuzbund

Heidmühlenstraße 17
Katholisches Pflegeheim der Caritas (kleiner Konferenzraum)
17033 Neubrandenburg

.: 0159/ 023 13 067

Karte anzeigen Adresse exportieren

... eine Selbsthilfe-Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige.

Der Kreuzbund

... ist das Angebot der katholischen Kirche an Suchtkranke und Mitbetroffene.

... ist ein Fachverband im Deutschen Caritasverband.

... steht in der Tradition der bewährten Abstinenzverbände.

 

Der Kreuzbund ist offen für jeden – unabhängig von Religion, Konfession, Hautfarbe und was es sonst noch für Spezifikationen geben mag.

In kleinen überschaubaren Gesprächsgruppen hat jeder die Möglichkeit, über seine Probleme zu sprechen, nach Wegen für sein weiteres Leben zu suchen und die Hilfe anderer, abstinent lebender Menschen in Anspruch zu nehmen.

Der Kreuzbund sieht die Suchtmittelkrankheit als eine Familienerkrankung. Der Mitbetroffene – gleich ob Partner, Eltern oder Kinder sind in das Gruppengeschehen fest mit eingebunden und haben die gleichen Chancen der Problembewältigung wie der Betroffene.

 

Jeglicher Kontakt oder Besuch von Gruppen beruht auf dem Prinzip der absoluten Freiwilligkeit. Die Überwindung einer Hemmschwelle beim ersten Gang in die Gruppe ist für alle gleich.

Das Herzklopfen wird nicht abgenommen – aber selbstverständliche Herzlichkeit lässt das Gefühl der Angst und auch Scham sehr bald in das Gefühl des Angenommenseins wandeln.

 

Zahlreiche Angebote des „Etwas – mehr – für – sich – zu – tun“ und Information sind Bestandteil der Aufgaben, die sich der Kreuzbund gestellt hat. In Wochenendseminaren werden Hilfen zur Persönlichkeitsfindung und Persönlichkeitsfestigung gegeben. Die Zielgruppen sind so zahlreich wie das Leben bunt ist.

Alkoholfreie Geselligkeit zu üben und zu pflegen gehört zu den zahlreichen Veranstaltungen des Kreuzbundes. Ob im kleinen Kreis mit der Gruppe oder bei Großveranstaltungen der ganzen Gemeinschaft. Fröhlichkeit ist ansteckend.

 

Der Kreuzbund kann helfen, das Leben zu verändern, alternative suchtmittelfreie Lebensformen aufzuzeigen und kann dabei helfen, dass Leben wieder Spaß macht.

Der Kreuzbund sieht sich als fester Bestandteil der Nachsorge in der Suchtkrankenhilfe.

 

Haben Sie Fragen zu unserer Selbsthilfegruppe? Nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf!

 

Frau Eps - Tel.: 0159/ 023 13 067

Ein persönliches Kennenlernen ist ab 18.00 Uhr vor dem Gruppenbeginn möglich!

 

Gruppenzeiten: jeden Freitag um 19.00 Uhr

 

Seite zurück Nach oben